Kultur

BAMBERG - STADTDENKMAL UND WELTKULTURERBE

 

Welterbe- und StadtdenkmalbereichWelterbe- und StadtdenkmalbereichQuelle: Stadt Bamberg Bauhistorisches und städtebauliches Gesamtkunstwerk europäischen Ranges

Nach Aufnahme des Denkmalschutzes in die Gesetzgebung der Bundesländer (Bayerisches Denkmalschutzgesetz von 1973, DSchG) wurde die Altstadt Bamberg bereits 1984 nach Artikel 1 Absatz 3 DSchG als Ensemble in die Liste der Baudenkmale aufgenommen. Das Stadtdenkmal Bamberg ist mit einer Fläche von ca. 444 ha eines der größten Flächendenkmale in Deutschland. Dieses Gebiet umfasst etwa 4500 Gebäude, von denen sich ca. 1600 Einzelbaudenkmale und ca. 2500 Ensemblehäuser befinden.
Im Dezember 1993 wurde die Altstadt von Bamberg in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen und zählt damit zum unschätzbaren und unersetzlichen Besitztum der ganzen Menschheit. Die Voraussetzungen hierfür sind in der 1972 beschlossenen Konvention der UNESCO zum Schutz des Naturerbes und des Kulturerbes der Menschheit genannt. Danach muss eine Stätte mindestens eines von zehn Kriterien erfüllen; der Schutzgegenstand muss authentisch sein.

Die Stadt Bamberg, im Jahre 1007 von Kaiser Heinrich II. als Bistum gegründet, erfüllt zwei dieser Kriterien:

  • Sie ist "etwas, das den Austausch von Werten der Menschheit über einen Zeitraum oder in einer Kulturregion darstellt" und zugleich
     
  • ein "herausragendes Beispiel eines Typs von Gebäude, Ensemble oder Landschaft".
     

Das Gebiet das in die Welterbeliste eingetragen wurde, umfasst drei Siedlungszentren (Bergstadt, Inselstadt und Gärtnerstadt), die sich mit ihren frühmittelalterlichen Strukturen und stadtteiltypischen Nutzungen bis in die Gegenwart erhalten haben.

Der besondere Reiz der 1000-jährigen Kaiser- und Bischofsstadt Bamberg beruht vor allem auf ihrer harmonischen Einbindung in die Landschaft. Die weite Flussebene, die Insel, die durch die doppelläufige Regnitz entstanden ist, und nicht zuletzt die berühmten ,,sieben Hügel" mit ihren dazwischenliegenden Tälern bilden die natürliche Voraussetzung für das einzigartige Stadtbild. Die Bamberger Altstadt gilt als bauhistorisches und städtebauliches Gesamtkunstwerk europäischen Ranges. Der mittelalterliche Stadtgrundriss mit seinen verwinkelten und engen Gassen ist bis heute nahezu unverändert geblieben. Im Wesentlichen präsentiert sich Bamberg als eine mittelalterliche, in der Barockzeit umgestaltete Stadt.Im Gegensatz zu vielen anderen Städten hat Bamberg den 30-jährigen Krieg und den Zweiten Weltkrieg relativ unbeschadet überstanden.  

Quelle: Denkmalschutz und Denkmalpflege, Stadt Bamberg
 

 

Weitere Informationen unter:

 

Zentrum Welterbe Bamberg
Stiftung-Weltkulturerbe
SO ERREICHEN SIE UNS
Weltkulturerbelauf Bamberg e.V.
Siechenstraße 75
96052 Bamberg
Tel:    0951/20 99 93 70
 
Fax:   0951/20 99 93 77
 
E-Mail: info@wkel.de
BÜROZEITEN

 Mo. - Fr. 09:00 - 11.00

Anfragen außerhalb der Bürozeiten senden Sie
uns bitte per E-Mail

 
So finden Sie uns >>