Leitfaden für Journalisten

Liebe Medienvertreter,

an dieser Stelle wollen wir Ihnen einen kleinen Überblick über den Weltkulturerbelauf (kurz "WKEL") und die Ereignisse am Sonntag, 5. Mai 2019, dem Tag des 9. Weltkulturerbelaufs, geben. Sie finden hier folgende Themen:

  • Der Weltkulturerbelauf: Ein Blick zurück und ein Blick nach vorne 
  • Erster Startschuss um 11.30 Uhr: Die Wettkämpfe am 30. April im Überblick 
  • And the winner is: Ergebnis-Dienst für die Medien 
  • Bedford hat die Nase vorn: Die aktuellen Streckenrekorde 
  • Kloß mit Soß und Rock'n'Roll: Das Rahmenprogramm
  • Keine Drohnen

EIN BLICK ZURÜCK UND EIN BLICK NACH VORN

Der 1. Weltkulturerbelauf fand am 4. Mai 2003 statt – in dem Jahr, in dem Bamberg das 10. Jubiläum seiner Ernennung zum Weltkulturerbe der UNESCO feiern konnte.
 
Initiator des Weltkulturerbelaufs ist der ehemalige Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Müller. Nachdem Müller im Oktober 2001 seinen ersten Marathon gelaufen war – in München – forderte ihn der „Fränkische Tag“ auf, sich für einen Lauf in der Heimat stark zu machen. Eine Anregung, die der Abgeordnete aufgriff und Lauffreunde um sich scharte. Aus der ursprünglichen Idee einer reinen Sportveranstaltung entwickelte sich ein Sport-Kultur-Event für Spitzensportler und Hobbyläufer gleichermaßen – mit Strecken entlang der kulturellen Schönheiten der Domstadt. Die Idee eines Marathons wurde aus organisatorischen Gründen verworfen, die längste Distanz ist der Halbmarathon.
 
Machten sich beim 1. Weltkulturerbelauf noch 6.000 Läufer auf den Weg durch Bamberg, so waren es bei der zweiten Auflage am 1. Mai 2005 bereits 8.000 Sportler. Inzwischen zählt der Weltkulturerbelauf jeweils über 11.000 Läufer. Jedes Mal feuerten bei strahlendem Sonnenschein rund 30.000 Zuschauer ihre Athleten vom Wegesrand aus an und unterstrichen damit, welch großen Anklang der Lauf in der Bevölkerung findet.
 
Über 11.000 Läufer gehen auch wieder am 5. Mai beim 9. Weltkulturerbelauf an den Start: Damit veranstaltet Bamberg das größte Laufsportereignis Nordbayerns und einen der größten Schülerläufe Deutschlands. Wäre die Teilnehmerzahl allein eine Sache der Nachfrage, hätte sie ohne Weiteres die 15.000-er-Marke erreicht. Aus Sicherheitsgründen aber können nicht mehr Athleten zugelassen werden. Auch dieses Mal wird dem Publikum wie auch den Sportlern rund um den Wettkampf ein buntes Rahmenprogramm geboten.
 
Ob es 2021 eine zehnte Auflage des Weltkulturerbelaufs geben wird, entscheidet sich im Herbst 2018 nach einem Beschluss des ehrenamtlich arbeitenden Organisations-Teams Die Veranstalter behalten auf jeden Fall den Zweijahres-Rhythmus bei, da der Aufwand bei einem kürzeren zeitlichen Abstand zu groß wäre.
 
Die neunte Auflage des Weltkulturerbelaufs ist nur Dank der großzügigen Unterstützung der Stadt Bamberg und zahlreicher Sponsoren möglich.

Ohne helfende Hände könnte der WKEL-Verein am 5. Mai wenig bewegen. Wie schon bei den ersten acht Weltkulturerbeläufen stehen auch beim neunten Mal über 1.500 Helfer dem Organisationsteam tatkräftig zur Seite: Helfer aus den Vereinen und Organisationen  der Stadt Bamberg und des Landkreises, die Polizei, die Feuerwehr, das Rote Kreuz,das THW und Reservisten der Bundeswehr - eine Unterstützung, die nicht jedes Jahr erwartet werden kann, auch deshalb der Zweijahres-Rhythmus.

DIE WETTKÄMPFE AM 05. MAI IM ÜBERBLICK

Sparkassen-Lauf
21,1 km

Läuferinnen und Läufer der Jahrgänge 2003 und älter

Start: 15:30 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 16:40 bis 18:30 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

Ab 17:00 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer nach Zieleinlauf geehrt.

Brose-Lauf
10,9 km

Läuferinnen und Läufer der Jahrgänge 2005 und älter

Start: 14:30 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 15:04 bis 16:25 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

Ab 15:20 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer nach Zieleinlauf geehrt.

Wieland-Lauf
4,4 km

Läuferinnen und Läufer der Jahrgänge 2012 und älter

Start: 14:00 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 14:13 bis 14:50 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

Ab 14:20 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer nach Zieleinlauf geehrt.

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 13

Start: 13:00 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 13:14 bis 13:45 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

 Ab 13:20 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Schülerinnen und Schüler nach Zieleinlauf geehrt.

Schüler-Siegerehrung:

Etwa zwei Wochen nach dem Lauf werden im Harmoniesaal die gemäß den Nettozeiten jahrgangsschnellsten Buben und Mädchen geehrt.

Grundschülerinnen und Grundschüler der 3. und 4. Klassen

Start: 12:30 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 12:36 bis 12:45 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

Ab 12:40 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Schülerinnen und Schüler nach Zieleinlauf geehrt

Schüler-Siegerehrung:

Etwa zwei Wochen nach dem Lauf werden im Harmoniesaal die gemäß den Nettozeiten jahrgangsschnellsten Buben und Mädchen geehrt.

Grundschülerinnen und Grundschüler der 1. und 2. Klassen

Start: 12:00 Uhr am Markusplatz
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 12:07 bis 12:15 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

 Ab 12:10 Uhr werden auf der Hauptbühne am Maxplatz die drei schnellsten Schülerinnen und Schüler nach Zieleinlauf geehrt.

Schüler-Siegerehrung:

Etwa zwei Wochen nach dem Lauf werden im Harmoniesaal die gemäß den Nettozeiten jahrgangsschnellsten Buben und Mädchen geehrt.

Kindergartenkinder zwischen fünf und sechs Jahren

Start: 11:30 Uhr am Grüner Markt/Franz-Ludwig-Straße
Ziel: Maxplatz
Zieleinlauf: 11:36 bis 11:40 Uhr (geschätzt)
Siegerehrung:

keine

Eine genaue Beschreibung der einzelnen Strecken einschließlich einer Karte mit dem jeweiligen Streckenverlauf finden Sie unter Läufe.

#ergebnisdienstERGEBNIS-DIENST FÜR DIE MEDIEN

Die Zeiten aller Finisher erscheinen noch am Wettkampftag auf unserer Homepage unter www.weltkulturerbelauf.de. Angepeilt ist, dass circa eine Stunde nach jedem Lauf die Ergebnisliste online steht, garantieren können wir das allerdings nicht. Sobald die Ergebnisse eines Laufs vorliegen, werden sie auch am Technikzelt auf dem Maxplatz für Teilnehmer und Medienvertreter einsehbar ausgehängt. Journalisten können sich während und nach den Wettkämpfen jederzeit an unseren Pressestand gleich neben den Zieleinlauf wenden oder sich bei Pressesprecher Martin Sage über Telefon 0160/725 88 39 Auskunft einholen.

DIE AKTUELLEN STRECKENREKORDE

Daren Deed aus Bambergs Partnerstadt Bedford ist der König des Weltkulturerbelaufs. Er hält gleich zwei Rekorde: Denjenigen des Brose-Laufs (33:52 min) und mit 1:10:25 h auch die Bestmarke beim Sparkassen-Lauf, dem Halbmarathon. Sein Rekord über die 10,9-Kilometer-Strecke stammt vom 6. Mai 2007, die Spitzenzeit beim Halbmarathon vom 5. Mai 2013.

Die bisher schnellste Frau auf der Halbmarathondistanz ist Brendah Kebeya von der LG Bamberg. Sie überschritt 2017 mit einer Zeit von 1:20:36 Std. die Ziellinie. Susanne Lutz von der LG Bamberg verbesserte 2013 die Bestmarke der Frauen beim Brose-Lauf auf 40:26 Min.

Zwei neue Rekorde gab es am 5. Mai 2013 auch beim wieland-Lauf (4,4 km). Hier setzte Konstantin Wedel (TSV Höchstadt) mit 13:11 min neue Maßstäbe bei den Männern. Eleisa Haag vom TV 1848 Coburg  verbesserte 2017 die Bestleistung im wieland-Lauf auf 15:54 Min

Auch bei den Schülerläufen stehen exzellente Ergebnisse in den Wettkampflisten. Der Stadtwerk-Schülerlauf (5. bis 13. Jahrgangsstufe) bleibt mit dem Namen Felix Hentschel verbunden. Der Bamberger, der sich inzwischen als Spitzenläufer einen Namen gemacht hat, setzte 2009 die seither unübertroffene Bestmarke von 13:25 Min. Schneller als 14:59 min müssen die Schülerinnen sein, die den Rekord von Michelle Lieb (Meranier-Gymnasium Lichtenfels) vom 5. Mai 2013 übertrumpfen wollen.

Bei den Schülerläufen der Grundschulen über 1,6 Kilometer stehen zwei Teilnehmern der 3. und 4. Klassen (Bosch-Schülerlauf) zeitgleich vorne: Bereits 2011 lief Yves Graf (Ferdinand-Dietz-Volksschule Memmelsdorf) mit 6:17 Min genauso schnell wie 2015 Christoph Meister (Martinschule). Bei den Mädchen hält seit 2017  Julia Barth (Kaulbergschule) mit 6:19 Min. die Spitzenposition in der Bestenliste. Ebenfalls von Julia Barth (Kaulbergschule) stammt aus dem Jahr 2015  die Bestmarke von 6:58 Min beim Schülerlauf der Erst- und Zweitklässler (Fuchs-Schülerlauf), bei dem 2013 Felix Böttinger von der Kaulbergschule in Bamberg einen neuen „Weltrekord“ bei den Jungen mit 6:34 Min erzielte.

DAS RAHMENPROGRAMM

Seit dem ersten Weltkulturerbelauf im Jahr 2003 gehört ein buntes Rahmenprogramm, ein begleitendes kulturelles Angebot, zum Selbstverständnis des großen Laufsportereignisses, das auch Bürgerfest sein will.

Am Samstag, 04. Mai, findet die Kloß + Soß-Party auf dem Maxplatz statt (12.00 bis 21.00 Uhr), dazu spielen namhafte Bands zur Unterhaltung auf. Zudem gibt es am Samstag zwischen 11:00 und 15:30 Uhr kostenlose Führungen des Vereins "Geschichte für Alle" zu diversen Bamberger Themen.

Parallel zur Startunterlagen-Ausgabe in der HDE-Halle in der Hafenstraße 21 in Bamberg bietet hier eine Laufmesse Einblick in alles, was Läufer und Läuferinnen interessiert.

Am Wettkampftag, Sonntag 5. Mai, wird auf dem Maxplatz weitergefeiert: Von 13.00 bis 20.00 Uhr läuft das Bühnenprogramm mit den Siegerehrungen und dem Auftritt von Spitzenbands. Neun Bands und Tanzgruppen entlang der Strecken, zum Beispiel auf der Altenburg und am Domberg, feuern die Sportler an und unterhalten die Zuschauer.

Eine genaue Auflistung des Rahmenprogramms finden Sie, liebe Medienvertreter, auf dieser Homepage, wenn Sie den Menüpunkt "Rahmenprogramm" anklicken.

KEINE DROHNEN

Wir weisen darauf hin, dass auf Anweisung der Polizei aus Sicherheitsgründen keine Drohnen während des Laufes eingesetzt werden dürfen.

ANSPRECHPARTNER

Wenn Sie am 30. April oder im Vorfeld des 8. Weltkulturerbelaufs Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den WKEL-Pressesprecher Martin Sage, Telefon 0160/725 88 39, Email , oder an unsere Weltkulturerbelauf-Geschäftsstelle in der Siechenstraße 75, 96052 Bamberg, Telefon 0951/20999370, Fax 20999377, Email:

Das Organisationsteam des 9. Weltkulturerbelaufs wünscht nicht nur allen Sportlern und Zuschauern, sondern auch Ihnen, liebe Medienvertreter, am 5. Mai 2019 ein großartiges und unvergessliches Sport- und Kulturereignis in der Traumstadt der Deutschen.

Bearbeiten